Excite

10 praktische Gründe Single zu sein - und zu bleiben

"Single sein ist schön!" Sie glauben, dass nur an ein Partner an Ihrer Seite Sie dauerhaft gluecklich machen kann? Sie glauben an Studien, die angeblich beweisen wollen, dass verheiratete Männer länger leben?

Nun, wir beweisen Ihnen jetzt genau das Gegenteil und verraten Ihnen im Folgenden 10 sehr praktische Gründe, weshalb es lohnt, ein Single zu sein - und auch zu bleiben.

Singles sind aktiver - sie bewegen sich mehr, gehen öfter aus und sind schlanker - die angeblich so "netten Fettpölsterchen" können sich gar nicht erst fest setzen. Und Bewegung sowie ein gesundes Gewicht sind wichtig, wenn es um die Gesundheit geht!

Eifersucht, Versagensangst, Genervt-Sein und Überdruss vom Partner - das alles ist purer Stress und geht auf das Herz (den Muskel der Liebe). Singles sind frei davon!

Eifersucht, Versagensangst, Genervt-Sein und Überdruss vom Partner - das alles ist purer Stress und geht auf das Herz (den Muskel der Liebe). Singles sind frei davon!

Peinliche Paar-Fotos, Knutschbilder, neue Super-Hobbies und zuckersüße sontirgendwas - wer mit jemandem zusammen ist, neigt dazu, oft ziemlich peinliche Bilder zu verbreiten. Facebook und Co. sind voll damit. Jahre später, ist die Beziehung vorbei, ist einem das selbst ziemlich unangenehm. Singles bewahren sich davor!

Auch die größte Liebe ist irgendwann vorbei. Was dann ansteht, sind die Trennung und eine Scheidung. Wissenschaftler haben nun aufgezeigt, dass Menschen, die sich scheiden lassen, ein sehr viel höheres Risiko für chronische Krankheiten wie Diabetes haben. Denn eine Trennung bedeutet meist viele emotionale Spannungen und oftmals auch finanzielle Sorgen, die nicht ohne Auswirkungen auf unsere Gesundheit bleiben.

Singles schlafen mehr und besser. Kein schnarchender Partner, keiner der einem die Decke klaut und kein schlechter Morgengeruch aus dem Mund. Für Singles ist das Bett ist immer ein Ort der Freude. Für Verheiratete ist es oft der Ort, an dem der Tag endlich endet.

Singles schlafen mehr und besser. Kein schnarchender Partner, keiner der einem die Decke klaut und kein schlechter Morgengeruch aus dem Mund. Für Singles ist das Bett ist immer ein Ort der Freude. Für Verheiratete ist es oft der Ort, an dem der Tag endlich endet.

Singles können es sich leisten, anspruchsvoll zu sein. Keine faulen Kompromisse, Eingeständnisse oder ewiges Nachgeben - nicht bei der Einrichtung, dem Essen, der Kleidung oder bei sonstigen finanziellen Ausgaben.

Verheiratete haben mehr Probleme damit, lästige Angewohnheiten abzulegen. In den meisten Fällen ist die Paar-Wirkung enorm hoch und will nur einer von beiden etwa das Rauchen aufgeben, schafft er oder sie es meist nicht, trotz zahlreicher Versuche.

Kein Partner, keine Kinder! Kinder sind süß, lustig - und eine schier unerschöpfliche Quelle von Sorgen und Bedenken. Das beginnt mit durchwachten Nächten und entsprechend geistiger und körperlicher Ermüdung, Sorgen über Fieber oder andere Krankheiten und geht bis hin zu den vielen, vielen Packungen Windeln, die ein halbes Gehalt auffressen können. Der Stress geht weiter über die Jahre und endet mit der Pubertät, die ein Härtetest für Herz und Körper sind.

Übergewicht ist eine der Hauptursachen von Herzinfarkt und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und wer verheiratet ist, neigt eher zu Übergewicht.

Keine Ehefrau oder Ehemann und keine Kinder - wer nur sich selbst hat, fühlt sich länger jung und seltener ausgelaugt. Singles gehen häufiger aus, haben mehr Spaß und schätzen den Wert ihrer eigenen Person höher ein.

Keine Ehefrau oder Ehemann und keine Kinder - wer nur sich selbst hat, fühlt sich länger jung und seltener ausgelaugt. Singles gehen häufiger aus, haben mehr Spaß und schätzen den Wert ihrer eigenen Person höher ein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021