Excite

Brasilianerin versteigert ihre Jungfräulichkeit - zum zweiten Mal!

Vor gut einem Jahr sorgte die Sportstudentin Catarina Migliorini für Aufsehen, weil sie im Internet ihre Jungfräulichkeit versteigerte: Für 780 000 Dollar bekam ein japanischer Milionär den Zuschlag - doch zum Vollzug kam es nie und von dem Geld hat die Brasilianerin auch nie was gesehen. Deswegen startet sie jetzt einen zweiten Versuch.

Die erste Versteigerung schlug fehl, weil der Japaner im Original anders aussah, als es Catarina Migliorini beschrieben wurde. Vor einem Jahr ließ sich die Sportstudentin vom australischen Filmregisseur Justin Sisely für sein Filmprojekt "Virgins wanted", auf deutsch heißt das "Jungfrauen gesucht", engagieren. Zusammen starteten sie die Online-Auktion, bei der die Brasilianerin ihre Jungfräulichkeit anbot.

Ein japanischer Millionär namens Natsu trieb die Summe bis auf 780 000 Dollar. In einem Restaurant in Sidney sollte es zu einem ersten Treffen mit dem 53-Jährigen kommen. Doch der Japaner sah ganz anders aus, als es der Filmregisseur beschrieben hat. Catarina Migliorini ließ die Sache daraufhin platzen.

Doch nun gibt es für alle, die sich eine Jungfrau kaufen wollen, eine neue Chance. Denn die Sportstudentin bietet sich wieder im Internet in einer Auktion an. Auf www.virginswanted2.com kann jeder bis zum 12. Dezember mitbieten bei 100 000 Dollar geht es los, ein Gebot gab es aber bisher noch nicht. Wer sich die hübsche 21-Jährige mal genauer ansehen möchte, der sollte sich den brasilianischen Playboy kaufen. Da ist Catarina Migliorini nämlich hüllenlos zu sehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020