Excite

Der Jungbauernkalender 2009 aus Österreich und Bayern

Der Jungbauernkalender 2009 zeigt, dass Landwirtschaft schon sexy und knackig sein kann, so lange junge Frauen dahinter stecken. Der Kalender ist keine Neuheit, das bayrisch-österreichische Gemeinschaftsprojekt existiert bereits seit 2001. Damals waren die Dinger in Österreich bei einer Auflage von 2000 Stück innerhalb von drei Tagen ausverkauft. Im Jahr 2006 kamen dann die Bayern Girls dazu und inzwischen sind junge und vor allem nackte Bäuerinnen auch in Deutschland kein seltener Wandschmuck mehr.

Der Jungbauernkalender 2009 ist unter der Leitung der international renomierten Fotografen Christoph Pirnbacher und Irina Gavrich entstanden. Sie gingen mit den Amateur-Models ins Studio und verzichteten vollkommen auf Außenaufnahmen. Dafür wurden die Damen mit Nahrungsmitteln oder Blumen garniert, die auf sinnliche Weise die Brücke zur Landwirtschaft schlagen sollten. So gibt es nicht nur die nackte Haut der hübschen Jungbäuerinnen, sondern auch noch Erdbeeren, Kirschen und Weintrauben.

Bilder aus dem Jungbauernkalender 2009

Der Kalender ist ein Projekt der Jungbauernschaften in Bayern und Österreich. Er soll "grenzübergreifendes Denken" und einen "Aufbruch innerhalb der bäuerlichen und ländlichen Jugend" zum Ausdruck bringen. Ob das jeder sieht, der sich die nackten Mädels mit dem Jungbauernkalender 2009 an die Wand hängt ist zweifelhaft, aber eigentlich auch egal.

Quelle: max.de, jungbauernkalender.de
Bild: Max.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017