Excite

Die 10 schlimmsten Beziehungskiller im Alltag

Keine Beziehung bleibt so, wie sie am Anfang einmal war. Wenn erst die anfängliche Aufregung und die Verliebtheit sich etwas gelegt haben, zieht der Alltag ein- und weicht einer vollkommen neuen Art der Partnerschaft. Damit diese vertrauensvoll und liebevoll wird, sollten Sie die 10 schlimmsten Beziehungskiller im Alltag kennen und vermeiden.

    Pedro Ribeiro Simões/ Flickr

Das sind die Top 10

Wenn Sie Ihre Beziehung erhalten wollen, bedeutet das für alle Beteiligten Arbeit- denn nur so können Hürden gemeinsam überwunden werden. Die 10 schlimmsten Beziehungskiller im Alltag gilt es also, möglichst nicht zur Tagesordnung werden zu lassen. Und das sind die größten Fehler:

1. Sie reden nicht mehr miteinander.

Der Alltag ist stressig genug. Da möchten Sie abends ihre Ruhe. Verständlich, aber so entfremden Sie sich voneinander. Beide Partner sollten in der Kommunikation bleiben.

2. Sie unternehmen nichts mehr gemeinsam.

Außer Routine passiert nichts mehr. Planen Sie eine positive Aktivität gemeinsam. Und nicht nur mit Ihren Freunden.

3. Es gibt keine Überraschungen mehr.

Sie haben sich aneinander gewöhnt- und das ist gut so. Aber kleine Überraschungen und unentdeckte Seiten sind wie eine Verjüngungskur für jede Beziehung.

4. Andere Dinge werden wichtiger als der Partner.

Die Freunde, der Job- alles geht vor. Das führt zu Kränkungen. Auch die Partnerschaft will gepflegt werden- wie die Freundschaften auch.

5. Ein bestimmtes Verhalten hat sich festgefahren.

Auch wenn Sie dies gar nicht wollen. Hinterfragen Sie, warum Sie sich verhalten, wie sie sich verhalten. Manchmal lohnt es sich, etwas zu ändern.

6. Sie kennen alles voneinander.

Und teilen auch alles. Muss das sein? Behalten Sie auch mal etwas für sich.

7. Kinder

Sie sind ein Geschenk- und fressen jegliche Aufmerksamkeit. Die braucht der Partner aber auch, sonst sind Sie nur noch eine Familie, aber kein Paar mehr.

8. Alltagsaufgaben

Jeder Alltag will strukturiert sein- ist alles so aufgeteilt, dass es keine dauerhafte Unzufriedenheit gibt?

9. Sie sind nicht mehr intim.

Sie sind auch ein Liebespaar - nehmen Sie sich die Zeit dafür!

10. Sie halten an überhöhten Vorstellungen fest.

Ihr Partner hat Schwächen- genau wie Sie! Akzeptieren Sie, dass die Realität die rosarote Brille ersetzen kann. Es gibt auch viele Stärken an Ihrem Partner!

Belastungen vermeiden - Stärken und Schwächen akzeptieren

Die 10 schlimmsten Beziehungskiller im Alltag lassen sich also durchaus in Grenzen halten- wenn Sie sich für sich interessieren und miteinander in einem neugierigen Kontakt bleiben. Nicht alle Belastungen können vermieden werden- und das gehört zum Leben dazu. Wichtig ist es vielmehr, dass Sie sich gegenseitig wertschätzen und wahrnehmen- mit Stärken und Schwächen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018