Excite

Die Flirt-Missverständnisse zwischen Mann und Frau

Missverständnisse zwischen Mann und Frau sind so alt wie die Welt. Man muss kein Kommunikationsexperte sein, um belegen zu können, wann die beiden Geschlechter mal wieder so richtig aneinander vorbeireden. US-Psychologen fanden nun heraus, dass dies besonders im Deuten von Freundlichkeit und sexuellen Signalen gilt, und zwar für die Männer. Häufig denken sie nämlich genau das Gegenteil von dem, was ihre weiblichen Gesprächspartner meinen.

Wissenschaftler der Indiana University in Boomington unterschieden in ihrer Studie die ausgesendeten Signale der Frauen in "romantisch-sexuell" oder "freundlich-mitfühlend" motiviert. Es gab schon mehrere Untersuchungen zu dem Thema und das vorschnelle Urteil über die armen Männer lautete meist, sie neigen dazu, sexuelle Signale zu erkennen, wo keine sind. Falsch gedacht, behaupten nun die Wissenschaftler aus den USA. Stattdessen seien Männer generell schlechter darin Gefühle zu deuten, also in beiden Richtungen. Gut, was genau bedeutet das jetzt für die Missverständnisse zwischen Männern und Frauen?

Die Studienleiterin Coreen Farris erklärt es. Männer deuten Nettigkeiten nicht nur als Flirt. Nein, häufig merken sie es auch nicht, wenn eine Frau tatsächlich sexuelle Signale aussendet, sondern halten es dann nur für Freundlichkeit. Farris und ihr Team von Psychologen hat sich dafür 280 Studenten und Studentinnen vorgenommen und ihnen Fotos von Frauen gezeigt. Die Probanden sollten den Gesichtsausdruck deuten, nachdem sie die Fotos immer nur ganz kurz gesehen hatten. Zur Auswahl standen dabei die Urteile "freundlich", "sexuell interessiert", "traurig" und "abweisend".

Die Ergebnisse fielen teilweise wie erwartet aus. 12,1 Prozent der Männer sahen sexuelles Interesse, wo keines war, von den Frauen taten dies nur 8,6 Prozent. Die Überraschung folgte aber prompt: 38 Prozent übersahen eindeutig sexuelle Signale, auch 32 Prozent der Frauen interpretierten diese Blicke falsch. Die Wissenschaftler schließen aus den Zahlen, dass Männer im Allgemeinen weniger sensibel gegenüber Gefühlsausdrücken sind als Frauen. Gesten, Blicke oder ein Flirt, entweder sehen sie Gespenster oder den Wald vor Bäumen nicht. Ob es durch diese Erkenntnisse zu weniger Missverständnissen zwischen Männern und Frauen kommt ist leider zweifelhaft.

Quelle: Wissenschaft.de
Bild: Movieposter.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017