Excite

Das Gina Lisa Sex-Video: Vergewaltigung erfunden?

  • Getty Images

Sex-Video von Gina Lisa: Ex-GNTM-Model steht unter Verdacht zwei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt zu haben - aber warum hat sie gelogen?

Das Sex-Video von Gina Lisa Lohfink machte vor zwei Jahren die Runde im Internet, dabei ist zu sehen, wie sie Sex mit gleich zwei Männern hat. Nach der Verbreitung des Clips im Netz hat die ehemalige GNTM-Teilnehmerin ihre Sex-Partner allerdings der Vergewaltigung bezichtigt. Das Video sei nicht mit ihrem Einverständnis gedreht und dann verbreitet worden.

Genauer gesagt hat Gina-Lisa Lohfink die beiden Männer wegen Verbreitung pornografischer Schriften - aber auch wegen Verabreichung von KO-Tropfen und Vergewaltigung angezeigt. Das sind schon harte Anschuldigungen. Da es aber bereits ein älteres Sex Video von Gina Lisa im Netz gibt, ist ein erneuter Clip eigentlich nichts neues. Als prüde hat sich die Wasserstoffblondine mit den aufgespritzten Lippen noch nie gezeigt.

Doch nun scheint es so, als hätte das Model dem Gericht eine handfeste Lüge präsentiert. Denn es gab eine toxikologische Untersuchung und die ergab, dass es wohl keine Vergewaltigung gab. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat jedenfalls dieses Ergebnis präsentiert. Die beiden Männer müssen also kein Verfahren mehr wegen Vergewaltigung fürchten. Wenn es aber doch keine Vergewaltigung gewesen ist, dann hat Gina Lisa offenbar gelogen.

Der Rechtsstreit ist jedenfalls noch lange nicht beendet. Wegen der Verbreitung pornografischer Schriften müssen sich die beiden Sex-Partner von Gina Lisa weiterhin vor Gericht verantworten. Aber auch die Blondine selbst muss sich nun einem Verfahren stellen. Denn es bestehe nun der Verdacht auf falsche Verdächtigungen. Bisher gibt es kein Statement von Gina Lisa zu dieser Sache. Ob und weshalb sie in dieser Sache gelogen hat, bleibt unklar.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017