Excite

Gmatch - Partnersuche per DNA-Test

Online-Partnervermittlungen scheinen derzeit das ganz große Geschäft zu sein, das neue Portal 'Gmatch' beschreitet dabei einen ganz neuen Weg. Per DNA-Test wird die ganz große Liebe gesucht, die Gene sind hier also entscheidend. In der nächsten Zeit wird sich also herausstellen, was der wissenschaftliche Ansatz taugt und wie wichtig die berüchtigte 'Chemie' zwischen Partnern wirklich ist.

Das Konzept von 'Gmatch' geht von der wissenschaftlichen Erkenntnis aus, dass der unbewusst wahrgenommene Körpergeruch eine große Rolle bei der Partnerwahl spielt. Biologen wissen schon lange, dass die Gene des sogenannten Major Histocompatibility Complex (MHC) vom Gegenüber wahrgenommen und analysiert werden. Manchmal weiß man selbst nicht, warum man jemanden mag oder nicht, es heißt nicht umsonst so unbestimmt 'sich nicht riechen können'.

Hier setzt 'Gmatch' an, nach der Anmeldung bekommt man ein Wattestäbchen geschickt, dass man mit seinem eigenen Speichel zurückschicken muss. Anschließend findet im Labor ein Abgleich statt und der perfekte Partner scheint nur noch wenige Klicks entfernt. Die naturwissenschaftliche Faustregel lautet, je unterschiedlicher unsere MHC-Gene sind, desto besser passen wir zusammen.

Allerdings bietet 'Gmatch' nicht bloß den völlig unpersönlichen DNA- Abgleich, es handelt sich schließlich um eine Partnervermittlung und keine Zuchtfarm. Das ganze läuft viel mehr so, dass man wie auf anderen Partnerbörsen nach interessanten Kandidaten browsen und bei Erfolg auch gleich mit einem Klick herausfinden kann, ob die Chemie stimmt. 'Gmatch'-Gründer Andreas Reichert bringt es auf den Punkt, indem er sagt 'So scannen wir in Sekundenbruchteilen ab, ob wir mit dem potenziellen Partner gesunden Nachwuchs zeugen könnten. Durch das Gen-Profil auf unserem Portal kann man das jetzt schon vor dem ersten Treffen machen.'

Das klingt ja reichlich unromantisch und auch dieses Argument ist Reichert bewusst. 'Klar, Romantik geht anders. Aber sind wir doch mal ehrlich: Liebe ist keine schicksalhafte Fügung. Ob sich zwei Menschen mögen, wird letztlich durch Hormone, verhaltensbiologische Prozesse und eben die Gene bestimmt', wird er von 'Bild.de' zitiert. Die Partnersuche ist auf dem Portal auch schon mit einer kostenlosen Mitgliedschaft möglich. Ab 19 Euro im Monat kann man sich dann auch Nachrichten schreiben und für 139 Euro bekommt man den DNA-Test und eine dreimonatige Mitgliedschaft bei 'Gmatch'.

Bild: www.gmatch.org

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017