Excite

Körpersprache: Männer endlich deuten können

Frauen reden am Tag viel mehr als Männer. Es gibt die faszinierendsten Studien darüber, wie viel bzw. wenig Männer im Vergleich zu Frauen am Tag so erzählen und in wie vielen Worten. Das stört frau weniger, wenn sie längst gelernt hat, jedes kleine Grunzen für sich zu übersetzen. Aber in der Flirtphase ist es frustrierend. Sehen wir uns also die nonverbalen Signale an: Die Körpersprache der Männer und wie sie zu deuten ist!

Anders als bei Frauen

Über Frauen sind längst viele Sätze im Umlauf: Spielen wir zum Beispiel an unseren Haaren, dann signalisiert das den Wunsch, berührt zu werden. Schüchtern weggucken ist an sich eine Einladung und "zylindrische Gegenstände" sollte in diesem Kontext nur berühren, wer an sich ein Schild hochhalten möchte "Ich will Sex!" - aus Frauenperspektive bemerkt man also schon an diesen Beispielen, dass die Körpersprache der Männer nicht supereinfach zu deuten sein wird. Denn eigentlich fallen einem schnell viele Gründe ein, mal wegzugucken.

Dementsprechend ist es auch nicht so leicht, Männer nur anhand ihrer Körpersprache zu entschlüsseln. Dennoch neigen Männer weniger zu Ticks wie dem Spielen mit Schmuck oder Haaren - wenn er vor Nervosität ständig irgendwas in den Mund steckt, ist das zumindest kein besonderes Zeichen von Reife oder Selbstkontrolle.

Das wichtigste im Gespräch mit Männern ist seine Gesamthaltung: Ist er Ihnen zugeneigt, dann neigt sich auch der Körper zu Ihnen. Sprich: Oberkörper und Beine sind zu Ihnen gedreht, obwohl seine scheinbare Haupaufmerksamkeit gerade in einer anderen Richtung liegt.

Verbundenheit lässt sich daran erkennen, dass er besonders viele Ihrer eigenen Gesten imitiert - ein ähnliches Sitzen, ähnliche Spielerein. Hier muss man natürlich rausrechnen, dass er echte Schwierigkeiten haben dürfte, sich ebenfalls an den Haaren zu spielen oder weibliche Angewohnheiten wie das verschlagene Bein zu imitieren.

Verschränkte Arme sind oft ein eher schlechtes Zeichen, aber gerade unsichere Männer geben sich durch diese Position selbst Halt - vielleicht machen Sie ihm gerade ein bisschen Angst?

Nicht überdeuten

Wie schon gesagt: Körpersprache und Männer im Allgemeinen zu deuten ist nicht so einfach.

Und überhaupt jemanden anhand dieser Körpersprache über einen Kamm zu scheren ist quasi unmöglich, denn viele Leute haben Angewohnheiten, die in Ratgebern mit sehr viel Bedeutung versehen werden. Wer zusammen gesunken sitzt hat vielleicht einfach Muskelkater, wer sie die ganze Zeit anstarrt kann den Fleck in Ihrem Gesicht oder Ihre wunderschönen Augen bemerken - wichtiger als diese Signale ist die Gesamtkomposition.

Und Flirten ohne eben diese macht doch auch eigentlich keinen Spaß - wer will schon das leichte Kribbeln im Bauch eintauschen gegen mathematische Sicherheiten?

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020