Excite

Liebe und Partnerschaft - Das Geheimnis des Verkuppelns

Fast jeder hat es mit Sicherheit schon einmal erlebt – entweder man wurde von einem guten Bekannten mehr oder weniger ungeschickt mit einem oder einer anderen verkuppelt, oder man selbst sah sich berufen, der Liebe zweier Menschen seinerseits in Sachen Liebe auf die Sprünge zu helfen. Wie sich eine Partnerschaft am besten in die Wege leiten lässt, sagen wir in einer kurzen Zusammenfassung.

Am Anfang des Problems steht der Kuppler selbst: "Der Erfolg einer Verkupplungsaktion", so Lisa Fischbach von der Partnerbörse Elitepartner.de, "hängt von einem guten Gespür des Kupplers ab, wer zu wem passen könnte." Der Kuppler muss also zumindest im groben von den Einstellungen, Eigenschaften und Erwartungen seiner "Opfer" wissen.

Sind zwei potentielle Singles gefunden, gilt es, einen passenden Ort und Zeitpunkt für das Kennenlernen zu arrangieren. Schlecht sind immer Situationen, in denen die zu verkuppelnden Personen um einander wissen – das verkrampft und ist meist kontraproduktiv. Am besten eignen sich scheinbar zufällige Treffen mit Freunden auf einem Konzert, einer Ausstellung oder einer Party.

Am besten funktioniert es also immer, wenn die beiden gar nichts von ihrem speziellen "Status" erfahren und im besten Falle lässt man nach einer erfolgreichen Verkuppelung das frisch verliebte Paar auch noch ein Leben lang in der Illusion, sie seien sich rein zufällig über den Weg gelaufen. Der Kuppler sollte sich stets über seine Rolle im Klaren sein. Um erfolgreich eine Liebe oder eine Partnerschaft ins Rollen zu bringen, ist höchste Diskretion erforderlich - also ans Verkuppeln, fertig, los!

Quelle: Fitforfun.de
Bild: Glenn Loose Austin (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021