Excite

HIlfe: Mein Freund kommt nicht mehr in mir

Mein Freund kommt nicht mehr in mir - was hat das bitte zu bedeuten? Erst war es total normal, dann hat er es auf einmal vermieden. Egal worum es dabei geht, man ist berunruhigt. Und was genau ist los, wenn der Freund sein Sperma auf einmal nicht mehr in mir verliert?

Verschiedene Möglichkeiten

Es gibt verschiedene Gründe, wieso ein Mann, der diese Gewohnheit früher hatte, nicht mehr in seiner Freundin (oder seinem Freund) kommen will. Erst mal ein Grund, der nur Frauen betrifft:

Er hat Angst, sie zu schwängern

Vielleicht gab es vor einiger Zeit mal ein paar Babyfotos zu viel auf dem Computer, sie hat sich erst im letzten Moment an die Pille erinnert oder sein bester Kumpel hat eine Frau geschwängert - plötzlich ist da Panik. Und statt zu reden oder zu fragen überlegt er sich eben, dass die Chancen auf eine Schwangerschaft ohne Sperma wesentlich geringer sind.

Je nach Nervosität des Freunds kann man diesem Thema mit dem Hinweis begegnen, dass auch schon Lusttropfen reichen könnten, oder einfach noch mal deutlich über das Thema Verhütung sprechen und im Zweifel weitere Maßnahmen ergreifen.

Er hat einen neuen Fetisch

Was Männer besonders anturnt ändert sich ab und an - genau wie bei Frauen. Viele Menschen haben manchmal Phasen, in denen sie der Gedanke an etwas total erregt, dass sie vorher immer kalt gelassen hat.

Es gibt eine Menge Pornofilme und viiiiele Fetischbilder, die mit Sperma zu tun haben. Wer sich das mal genauer ansehen möchte, kann nach "Spermaspielen" suchen und bis in beliebige Details vordringen - diese Suchen sind selbstverständlich NSFW und nicht jugendfrei.

Die Grundidee bei dieser Vorliebe ist, dass das Sperma nicht "irgendwo" im Partner verschwindet, sondern auf seinem Körper landet. Wenn das Problem also ist "Mein Freund kommt nicht mehr IN mir", aber er noch AUF Sie spritzt, könnte das mit einer neuen Vorliebe zu tun haben.

Wenn Sie das schockt, versuchen Sie es von der positiven Seite zu sehen: Viele Männer ekeln sich vor ihrem eigenen Sperma und versuchen, jeden Kontakt damit zu vermeiden. Eine offenere Einstellung zu seinem eigenen Körper kann letztlich auch der Beziehung gut tun.

Reden hilft

Leider gehört dieses Problem zu denen, die sich nicht ganz so leicht über das Internet lösen lassen. Man kann zwar viele andere finden, die auch vor dem Problem stehen "mein Freund kommt nicht mehr in mir", aber ihre Lösungen müssen nicht die gleichen wie in Ihrer Partnerschaft sein. Reden dagegen hilft meistens, um rauszukriegen, was hinter einer Verhaltensänderung steckt.

Wenn er gar nicht damit rausrücken will und Sie sich beim Sex unwohl fühlen, müssen Sie übrigens auch keinen "komischen" Sex haben. Jeder hat das Recht, zu wissen, was da eigentlich gerade passieren soll.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020