Excite

Regierung verhängt generelles Strip-Verbot in Island

Genau das hat den durch die Finanzkrise arg gebeutelten Isländern noch gefehlt – die Regierung des Inselstaates einigte sich in einer einstimmigen Sitzung auf ein generelles Strip-Verbot in Nachtlokalen. Das Gesetz tritt zum 1. Juli 2010 in Kraft und gilt für jede Art von Lokal oder Etablissement.

Bereits in vergangenen Jahr hatte es laut Informationen des Hamburger Abendblatts eine derartige Übergangsregelung gegeben, nun aber muss auch das letzte noch verbliebene Strip-Lokal 'Goldfinger' in der Hauptstadt Reykjavik demnächst seine Tore schließen. Als Grund nannten die Abgeordneten die prekäre Lage der allermeisten Mädchen in dem Gewerbe.

Diese seien in den allermeisten Fällen Ausländerinnen, die aufgrund schwieriger finanzieller Lage zu diesen Job gezwungen würden. Darüber hinaus würde eine 'Karriere' als Stripperin die Frauen nicht selten auch in die Prostitution führen. Die rund 300.00 Isländer also müssen nach dem Strip-Verbot künftig ohne nackte Frauen auf Tischen auskommen...

Bild: Flickr Stig Nygaard und Alexis Parkin

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018