Excite

Schottland: Sexspielzeug steckte zehn Jahre in Vagina

  • Twitter

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Eine Frau aus Schottland vergaß ein Sex-Toy in ihrer Vagina, erst nach zehn Jahren wurde es nun zufällig entdeckt.

Zehn Jahre lang steckte ein Sexspielzeug in der Vagina einer Frau aus Schottland, sie vergaß es dort nach einer heißen Liebesnacht. Darüber berichtet jetzt die britische Zeitschrift "Daily Mail". Das Sex Toy sei elf Zentimeter lang und habe im Körper der 38-Jährigen einigen Schaden angerichtet. Die Schottin hatte über Beschwerden geklagt und ging zur Untersuchung ins Krankenhaus - erst Röntgenfotos lieferten den Grund für die Beschwerden.

Und die Ärzte staunten nicht schlecht, als sie die Bilder genauer betrachteten. Sie entdeckten das Sexspielzeug im Inneren der Frau und entfernten es operativ. Die Frau ging zum Arzt, weil sie unter unerklärlichem Gewichtsverlust, Zittern sowie leichter Inkontinenz litt. Im Nachhinein war dafür das Utensil in ihrer Vagina verantwortlich.

Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Lang genug, um für die oben erwähnten Beschwerden zu sorgen. Das Lust-Spielzeug hat unter anderem für eine eine vesikovaginale Fistel gesorgt, also eine abnormale Verbindung zwischen Harnblase und Vagina, die für den unkontrollierbaren Urinverlust verantwortlich ist.

Der Alkohol war übrigens schuld, warum die Frau ihr Sex Toy einfach vergessen hat. Im Vollrausch habe sie es vor zehn Jahren mit ihrem Partner benutzt und anschließend einfach nicht mehr dran gedacht. Nun ist sie aber wieder beschwerdefrei Und in Zukunft sollte sie dann nach Alkoholkonsum die Finger von Sex Toys lassen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017