Excite

Sex-Messe in China: Erotikrevolution in der Volksrepublik?

Das jährlich stattfindende Sex- und Kulturfestival im südchinesischen Guangzhou beweist, dass die konservative Volksrepublik China zunehmend offnener mit sexuellen Tabus umgeht.

In China werden Schätzungen etwa 80 Prozent der Sexspielzeuge weltweit produziert und der Sektor beschäftigt etwa eine Million Menschen im Land. Zunehmend verbleibt die Ware nun aber im eigenen Land, denn die Binnennachfrage ist stetig steigend.

Der Rummel auf der Sexmesse ist riesig und besonders bei den jungen Chinesen in den Städten nimmt die westliche Kultur immer mehr Einfluss. Von puritanischer Lebensweise kann keine Rede sein. Und so hält auch die Pornoindustrie Einzug - Hardcore-Filme sind zwar verboten, aber softe Varianten und die Sexprodukte-Industrie erleben einen Boom.

Im Jahr 1993 hatten sich die Gesetze gelockert - seitdem haben ca. 2000 Sexshops in Peking und Shanghai eröffnet. Der Sexspielzeuge-Markt wächst jährlich um mehr als 60 Prozent. Einer der größten Sex-Puppenhersteller Chinas, Cheng Zichuan von Hitdoll, sagt: "Unsere Industrie hat sich sehr verändert. Früher fanden die Kunden diese Produkte alle zu teuer, man konnte sie nirgendwo kaufen und sie hätten sich geschämt, wenn ihre Familien die Puppen gesehen hätten." Er fährt fort: "Jetzt ist ihnen das egal, sie kaufen die Puppen, wenn sie ihnen gefallen und haben Spaß damit."

Auf der Sex-Messe in Guangzhou stehen viele hunderte Hersteller von Sexpuppen, Kondomen, oder Vibratoren, um ihre Produkte zu vermarkten. An winzigen und überfüllten Ständen, drängen sich tausende von Besuchern und nesteln an Krankenschwester- oder Dienstmädchen-Outfits, Polizistinnen-Kostümen und Damenhöschen. Pornostars aus Japan treten als Sängerinnen und Tänzerinnen auf und versuchen so, ihre Soft-Pornos in der Mainstream-Unterhaltung zu positionieren. Das kommt gut an und ist bei den chinesischen Männern beliebt.

Noch dürfen chinesische Männer laut Gesetz ab 22 Jahren heiraten, Frauen hingegen müssen wenigstens 20 Jahre alt sein. Laut einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr hatten aber mehr als 70 Prozent der jungen Chinesen bereits Sex vor der Ehe. Vor 10 Jahren waren es nur 40 Prozent und im Jahr 1989 sogar nur 15 Prozent. Die Chinesen wollen einfach nicht mehr warten um sich im Bett auszuprobieren!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018