Excite

The Snuggery: Kuscheln gegen Bezahlung

Sex ist toll und macht Spaß, wir alle wissen aber, wie schön und entspannend das Kuscheln sein kann. Die sanften Berührungen eines Partners, aber auch einer Freundin, einer Mutter oder des eigenen Kindes können Wunder bewirken. Es geht hier nicht um sexuelle Berührungen, sondern um Nähe, Umarmungen und Wärme.

In 'The Snuggery' will Jacqueline Samuel genau diese genannten Aspekte an den Mann (die Frau) bringen und lässt sich dafür bezahlen. Free Hugs waren also einmal, denn Samuel lässt sich ihre Kuschelausflüge gut honorieren: 45 Minuten - 50 Dollar, 60 Minuten - 60 Dollar und 90 Minuten - 90 Dollar.

Eröffnet hat Samuel ihr Kuschelhaus vor einem Monat in Penfield, im US-Staat New York, wo sie mit mit ihrem Angebot helfen will. Während ihrer Reisen habe sie nämlich verschiedene Kulturen kennengelernt und gemerkt, dass in den USA die reinen, sexfreien Berührungen viel zu selten sind. Solche Berührungen würden aber der Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. Ein paar Kuschelminuten könnten Stress für die nächsten fünf Tage abbauen, so Samuel.

Wer glaubt, dass es bei ihr auch Sex gibt, der irrt. Die Kuschlerin besteht darauf, dass ihre Kunden ihre Pyjamas immer anbehalten, Nacktheit ist verboten. Klar, kann es beim Kuscheln auch zu Erregungen kommen, aber auf die wird nicht weiter eingegangen.

Kuscheln ist eintönig? Von wegen! In der Snuggery wird auch das Kuschelsutra angewandt, wo verschiedene Kuschelstellungen vorgestellt werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021