Excite

Ukraine: Tod bei Sex auf den Gleisen

Sex an gefährlichen Orten kann spannend sein, allerdings sollte man immer darauf achten, dass es nicht lebensgefährlich wird: Ein Paar aus der Ukraine hat dies nun nicht bedacht und die Frau hat dies mit dem Leben bezahlt - beim Liebesspiel kam es zu einem tragischen Unfall.

Sie konnten ihre Leidenschaft wohl nicht zügeln. Das jedenfalls sagte der Mann gegenüber der Polizei. Man habe sich vom Sex auf den Gleisen einen besonderen Kick versprochen. Dabei bemerkte das Paar den herannahenden Zug nicht. Und auch der Zugführer sah das korpulierende Paar auf den Schienen zu spät und konnte den Zug nicht mehr stoppen. Die Frau und der Mann wurden schließlich überrollt.

Der 41-Jährige verlor dabei beide Unterschenkel. Seine Freundin bezahlte das gefährliche Liebesspiel mit dem Leben. Die Polizei der Region Saporisja im Südosten des Landes verhörte den Mann sofort. Er sagte: "Auf dem Rückweg von unseren Freunden konnte meine Freundin und ich unsere leidenschaftliche Natur nicht bezwingen."

Da es sich um einen Samstagmorgen handelte und das Paar vorher mit Freunden unterwegs war, geht die Polizei davon aus, dass auch eine Menge Alkohol im Spiel war. Anders kann man es sich auch gar nicht erklären, dass man einen hernrollenden Zug nicht wahrnimmt, selbst wenn man gerade den Gipfel der Lust erreicht. Das schwere Schicksal des Paares aus der Ukraine sollte aber eine Warnung für alle sein, die gefährlichen Sex bevorzugen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018