Excite

Der Valentinstag und seine Geschichte

Ist der Valentinstag wirklich nur eine Erfindung der Blumenindustrie? Dann hat die Blumenindustrie wirklich geschickt geplant, denn der Valentinstag kann auf eine lange Tradition zurückblicken, die sich nicht nur mit dem Verkauf von Schokolade und Blumen erklären lässt. Während jedoch in den 90ern das Theater um Blumen und Geschenke noch belächelt wurde, steht heute zum Valentinstag die Geschichte fest: Der Mann schenkt der Frau Blumen und Schokolade - sonst gibt's Ärger.

Auf einem kirchlichen Fest basierend

Ganz weit in der Vergangenheit wird es schwierig, den Valentinstag und seine Geschichte zu rekonstruieren. Aber es gibt doch einige Hinweise zur Tradition. Zunächst einmal zur Überlieferung:

Bischof Valentin von Terni starb einen Märtyrertod, wobei meistens eine Enthauptung dargestellt wird. Er lebte im dritten Jahrhundert nach Christuns und gilt heute als Schutzpatron der Liebenden, weil er damals viele Paare traute, die nach geltendem Gesetz eigentlich nicht heiraten durften. Dabei erwies sich Valentin als eine Art kleiner Amor: Diejenigen, die er traute, hatten die besten Aussichten auf eine glückliche Ehe. Vielleicht war das sein Einfluss, vielleicht waren es auch die Blumen, die er ihnen angeblich zur Hochzeit schenkte - vielleicht waren es einfach nur Paare, die sich sehr sicher waren und deswegen sogar dem Gesetz widersetzten. Valentin allerdings starb wegen dieser Vergehen gegen das römische Gesetz - am 14.02.269.

Rund um den Valentinstag entwickelte sich später in England der Brauch, Paare an diesem Tag zusammen zu führen. In der Hoffnung, dass auch hier die gute Fügung mit ins Spiel kommen würde, gab es ganz verschiedene Veranstaltungen, bei denen sich Liebende finden sollten - teilweise durch Los, manchmal aber auch nach Arrangement der anderen Teilnehmer einer Gesellschaft. Natürlich nahmen auch die Auswanderer aus England diesen Brauch mit nach Amerika.

Der Valentinstag als Tag des Profits

Dass heute am Valentinstag Blumen und Geschenke fließen müssen, mag noch an Valentin erinnern, vielleicht aber auch an andere Bräuche. Die meisten Pärchen denken wohl kaum an einen Bischof, der vielleicht vor 750 Jahren gelebt hat, wenn sie sich am Valentinstag beschenken sondern wollen sich, idealerweise, wirklich einfach gegenseitig eine Freude machen. Der Valentinstag und seine Geschichte rücken da wohl eher in den Hintergrund - und es gibt ja auch genug Gratis-Ideen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018