Excite

Die Traditionen des Valentinstags

Der Valentinstag mit seinen Traditionen und Bräuchen wird seit Jahrhunderten gefeiert, seit circa 60 Jahren ist er auch in Deutschland bekannt und beliebt. Der Ursprung dieses Tages der Liebenden geht auf einen Bischof zurück. Valentin von Terni lebte im 3. Jahrhundert und ist als Patron der Liebenden bekannt geworden, da er verliebte Paare miteinander verheiratete. Eine zu dieser Zeit unübliche Sache. Ihm wird am 14. Februar gedacht, dem Tag, an dem Paare nun jedes Jahr ihre Liebe feiern.

Heute wird der Tag in vielen Ländern der Welt gefeiert. Bei uns ist es üblich, dass man sich Karten mit Liebeserklärungen oder Bekenntnissen schenkt. Dazu darf ein Blumenstrauß eigentlich nicht fehlen. Jedes Jahr am Valentinstag stehen Männer Schlange vor und in den Blumenläden. Und ein zusätzliches Geschenk wie ein Schmuckstück gibt es oft auch noch dazu.

Doch wie sieht es in anderen Ländern aus? In England, dem Land, das den Tag der Liebenden am längsten feiert, nämlich seit Ende des 14. Jahrhunderts, läuft es ähnlich wie bei uns. Hier schenkt man sich kleine Überraschungen und selbstgeschriebene Liebesgedichte. Durch englische Auswanderer landete der Valentinstag dann auch in den USA. Hier wird der Tag heute am größten und buntesten gefeiert.

In Japan ist es Tradition, dass die Frauen ihren Männern, aber auch Freunden und Kollegen Schokolade schenken. Und auch in China wird der Valentinstag immer beliebter. Nicht am 14. Februar, sondern am 12. Juni feiert man in Brasilien. Ob es da einen Fehler in der Überlieferung des Datums gab?

Man sieht also, dass sich die Traditionen und Bräuche des Valentinstags in der Welt gar nicht so sehr voneinander unterscheiden und überall der Tag der Liebe gefeiert wird.

Quelle: bookanddrink.com
Bilder: Paul/Flickr, lifelikeapps/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017