Excite

Verrückte Fetische in Japan

Japanische Fetische - so manches gibt es gefühlt wirklich nur in Japan - die "Highlights" der abstrusen Fetische.

Die meisten Fetische sind gefühlt rund um die Weltvertreten und selbst wenn man sie selbst nicht teilt, kann man irgendwie nachvollziehen, was das aufregende für diejenigen ist, die diesen speziellen Fetisch haben. Nicht jeder möchte geschlagen werden, aber dass leichte Schläge auf den Po erotisch stimulierend wirken, hat ein Sozialwissenschaftler schon Anfang des 20. Jahrhunderts als Selbstverständlichkeit behandelt (Arnold van Gennep in seinen Les rites de pasage). Aber bestimmte Fetische sind so weit vom "Durchschnitt" entfernt, dass sie kaum verständlich wirken.

Japan – Land der wirren Fetische?

Auch wenn immer wieder Bemühungen unternommen werden, dieses Bild von Japan aus westlichen Köpfen zu kriegen: Japan gilt als eine Goldgrube der wirklich obskuren Fetische. Dass es vor allem im anime-Stil gezeichnete Pornographie von Tentakelmonstern und Frauen gibt, ist mittlerweile relativ verbreitet. Aber folgende Fetische sind auf europäischen Servern bisher wohl eher selten:

Besonders beliebt: Food Crushers – Frauenfüße in hohen Schuhen, die Essen zertrampeln. Dabei kann es sich um besonders mühselig zubereitete Mahlzeiten wie Sushiplatten handeln oder einfach nur Brot oder Brötchen. (Besonders beliebt heißt hierbei aber übrigens nicht, dass jeder diesen Fetisch in Japan versteht oder gut heißt.)

Was verboten ist, gefällt - dieses Motto gilt für viele "Pornos" in Japan. Frauenfüße, die in Schuhen durch bestimmte Wohnungsbereiche laufend gezeigt werden, sind auch ein sehr beliebter Fetisch. Hintergrund dafür ist, dass Schuhe in der Wohnung ein großes No-Go in Japan sind. Und weil es verboten ist, ist es also interessant.

Aus der gleichen Kategorie, aber noch verrückter: Ein "Porno" über ein Mädchen, das auf dem Weg zum Job-Interview in einen Pool fällt. Oder wegen des Job-Interviews? Man weiß es nicht, aber der abstruse Film, den man auch auf Youtube finden kann, regt hierzulande sicher niemanden an.

Noch mehr...

Aber es gibt noch mehr:
  • Männer, die sich auf Messen darum reißen, dass ein verkleideter Mensch im Kostüm ihrer liebsten Zeichentrickfigure auf ihnen rumtrampelt.
  • Frauen, die alle möglichen Alltagsdinge erledigen – und dabei Unterwäsche über den Kopf gezogen haben.
  • Frauen, denen in diversen Verkleidungen die Kopfbehaarung abrasiert wird.
  • Für mehr Details zum Thema? Japanisch lernen!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017