Excite

Wer bezahlt beim ersten Date?

Erste Dates finden meistens im öffentlichem Raum statt, in Cafes oder Bars. Und immer stellt sich am Ende die Frage, wer die Rechnung übernimmt. Es gibt drei Möglichkeiten: Der Mann bezahlt, es wird geteilt oder jeder übernimmt genau das, was er hatte. Es gibt bei jeder Methode Vor- und Nachteile. Wir haben ein paar Tipps und Ratschläge für Sie, wie sie dieses eher kleine Problem lösen können.

    eventdienstleister / Twitter

Peinliche Situation kann entstehen

Wenn das erste Treffen mit der neuen Bekanntschaft eh eher schlecht war und kein Interesse daran besteht, sich noch mal wieder zu sehen, ist es einfach. Jeder bezahlt das, was er hatte und man geht getrennte Wege. Doch wenn das Date gut verlief und der noch unauasgesprochene Wunsch nach einem Wiedersehen besteht, muss die Rechnungsfrage unkompliziert umschifft werden, damit keine peinlichen Situationen entstehen. Und die können entstehen, das ist ja klar.

Im Vorfeld klären

Heutzutage ist es längst nicht mehr so, dass Frauen erwarten, dass der Mann sie einlädt. Viele Frauen befürchten dadurch, den Start eines Abhängigkeitsverhältnisses. Andererseits will Mann ja auch nicht damit prahlen, dass man viel Geld. Eine gute Möglichkeit wäre es, der neuen weiblichen Bekanntschaft einen Ort des Treffens vorzuschlagen und ihr sofort im netten Ton zu sagen: "Ich lad dich ein, dort bin ich gerne." Ist die Frau daraufhin etwas unsicher oder ziert sich, können Sie ihr augenzwinkernd sagen: "Von mir aus kannst du auch alles zahlen." Mit etwas Humor umschifft man die unangenehme Situation und es ist im Vorfeld klar.

Es muss wie selbstverständlich wirken

Wichtig ist, dass es selbstverständlich wirkt, egal, was man tut. Viele Frauen zücken sofort ihr Portemonnaie und wollen zahlen. Sie können als Mann darauf aufmerksam machen, dass Sie es nicht braucht. Möchte Sie trotzdem, dann lassen Sie sie ruhig zahlen. Das muss kein Zeichen dafür sein, dass ihr das Date nicht gefallen hat. Und ist dies doch der Grund, kann der Mann eh nichts mehr gewinnen. Sie können ihr daraufhin den Absacker in ihrer Lieblingsbar vorschlagen, mit dem Hinweis, dass Sie sie einladen. So wird der Abend sogar noch verlängert.

Immer auf die Frau achten

In den Köpfen aller Menschen ist noch drin, dass der Mann eigentlich die Rechnung bezahlt. Es ist eine Form der Höflichkeit, auch wenn dies nicht im Knigge steht. Das Thema wird in der Benimm-Bibel nicht angesprochen. Bestehen Sie als Mann also nicht darauf, dass die Rechnung geteilt wird, oder dass jeder auf den Cent genau das übernimmt, was er hatte. Das wirkt so, als sei man ein Geizhals. Schlägt die Frau vor, zu teilen, nachdem Sie alles übernehmen wollten, können Sie darauf gerne eingehen. Beachten Sie, mit wieviel Nachdruck sie dies vorschlägt. Wirkt sie entschlossen, können Sie darauf eingehen. Tut sie es nur aus Höflichkeit, dürfen Sie galant sagen, dass Sie alles übernehmen.

Es gibt kein Richtig oder Falsch

Man merkt schnell, in dieser Frage, wer die Rechnung beim ersten Date übernimmt, gibt es keine eindeutige Antwort. Es kommt auch immer darauf, wie die Frau selbst darüber denkt, aber das weiß man natürlich nicht sofort. Wenn vorher schon klar ist, wer wen einlädt, stellt sich die Frage nicht mehr. Für alle anderen Dates gilt, dass man sich auf keinen Fall als der große Versorger aufspielen sollte und die Angebote der Frau, sich an der Rechnung zu beteiligen, von oben herab ablehnt. Im Gegensatz dazu sollte der Mann auch nicht darauf bestehen, dass die Frau sich beteiligt. Der Mittelweg ist wohl, wie so oft, der beste. Das wichtigste ist, dass alles humorvoll abgewickelt wird und wie selbstverständlich beim ersten Date wirkt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018